Genthin

Genthin ist eine Einheitsgemeinde und Kleinstadt im Landkreis Jerichower Land in Sachsen-Anhalt.

Genthin liegt östlich der Elbe, zwischen Berlin und Magdeburg am Elbe-Havel-Kanal. Natürliches Fließgewässer ist beispielsweise der Geuenbach im Südosten des Stadtgebietes.

Genthin hat ca. 14 500 Einwohner. Die Postleitzahl von Genthin lautet 39307.

Das Kreismuseum Jerichower Land in Genthin ist ein heimatkundliches Museum mit mehr als 25.000 Exponaten und einer großen ur- und frühgeschichtlichen Sammlung vor allem von Stücken aus der Region zwischen Havel und Elbe. Kernstück dieser Sammlung ist eine 1929 aufgekaufte Privatsammlung des Wusterwitzer Arztes Richard Stimming.

Das Fiener Bruch ist eines von nur noch drei Brutgebieten der in Deutschland vom Aussterben bedrohten Großtrappen, des schwersten flugfähigen Vogels. Bereits 1979 wurde im Gebiet der Gemeinden Tucheim, Karow und Paplitz das Großtrappenschongebiet Karow im damaligen Bezirk Magdeburg mit einer Größe von 5780 Hektar eingerichtet. In den 1990er Jahren wurde die Niederung im Rahmen des Natura 2000-Netzes als EU-Vogelschutzgebiet Fiener Bruch ausgewiesen. Innerhalb des sachsen-anhaltischen Teilgebietes erfolgte 1997 die Ausweisung des 143 Hektar großen Naturschutzgebietes Fiener Bruch. Mitten im Fiener Bruch befindet sich beim zu Tucheim gehörenden Vorwerk Königsrode die Vogelwarte, der Beobachtungsturm Königsroder Hof. Im Königsroder Hof betreibt der Förderverein Großtrappenschutz e. V. ein Informationszentrum, in dem regelmäßige Veranstaltungen rund um den Großtrappenschutz stattfinden.

 

 

Weitere Orte in der Einheitsgemeinde Genthin:

Gladau

Parchen

Mützel

Schopsdorf

Tucheim

Fienerode

Paplitz

 


„Mein Genthin“ bietet aktuelle Nachrichten, Informationen, Services und Veranstaltungshinweise für die Stadt Genthin sowie die Orte Fienerode, Gladau, Parchen, Paplitz, Mützel, Schopsdorf und Tucheim.